Anleitungen /Dokumentationen

Seit Ende Februar wird dieses System von Digimoba Elektronic produziert und vertrieben. Hier können alle dieses Gleisbildstellwerk betreffenden Diskussionen abgehalten werden.

Anleitungen /Dokumentationen

Beitragvon MichaT » Donnerstag, 19. Mai 2016, 11:27:15

Hallo alle zusammen,

ich bin gerade dabei, ein Stellpult für meine TT-Anlage (analog - Wiedereinstieg nach fast 30 Jahren Abstinenz ;) ) zu entwerfen und nutze dabei den hier verlinkten Designer.
Leider finde ich nirgendwo eine Dokumentation der einzelnen Bausteine. Natürlich kenne ich das Aufbauvideo.
Ich habe folgende Fragen zur Beschaltung /Verdrahtung:
Ist der Baustein 9023d/9024d auch im Analog-Betrieb einsetzbar ? (würde einer evtl. späteren Digitalisierung entgegenkommen - Unterschied zum 9023/9024 ?)
Sind in den Bausteinen zur direkten Ansteuerung vom Magnetartikeln bereits Schutzdioden verbaut ?
Was ist - außer der Optik - elektrisch der Unterschied zwischen 9021 und 9070 ?
Wie kann man mit einem 9032/9035 Rangierfahrt erlaubt (Sh1) schalten ?

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen
viele Grüße
Micha
MichaT
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 19. Mai 2016, 10:29:46
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Re: Anleitungen /Dokumentationen

Beitragvon Digimoba » Samstag, 04. Juni 2016, 10:42:12

Hallo Micha,
sorry, dass ich erst jetzt antworte.
Die Software zum Erstellen einer Planung für das Stellwerk habe ich mit dem Stellwerk von der Fa. HEKI übernommen. Leider gibt es dazu keine ausführliche Dokumentation. Die Bedienung ist aber intuitiv angelegt. Die Bedienung erlernt man durch die Benutzung. Klingt zwar etwas schnoddrig, ist aber nicht so gemeint :mrgreen:
Learning by doing, also durch benutzen erlernen. Die Software ist auch nicht so kompliziert. Man muss sich zum Beginn das gewünschte Feld (wieviel Bausteine in jeder Richtung) anlegen, dann kann man durch Anklicken (linke Maustaste) das gewünschte Element wählen und platzieren. Zum Drehen dort Rechtsklick und entsprechend auswählen. Das Element bleibt solange aktiv, bis man ein anderes wählt bzw. links oben das "Pfeilfeld" wählt, um den Cursor neutral zu schalten. Der Plan lässt sich ausdrucken, speichern und eine Stückliste ausdrucken.

Der Baustein 9023d bzw. 9024d ist auch analog verwendbar. Maßgebend ist die Tasterfunktion (Schließer), gegen braun (Masse) schaltend, die LED's sind mit gemeinsamer Anode an Plus der Versorgungsspannung (gelb, etwa 16V) geschaltet, müssen also mit 0 (Masse) angesteuert werden, Vorwiderstand bereits enthalten.
Der Unterschied zu den Bausteinen 9023 und 9024 ist, dass die LED's bei diesen mit gemeinsamer Katode gegen 0 (braun, Masse) geschaltet sind, also Plus an den (blauen) LED- Anschlüssen bekommen müssen. Das kommt einer einfachen und effizienten Weichenstellungsrückmeldung (bei Verwendung endabgeschalteter Weichenantriebe) entgegen, hierzu muss der gemeinsame Rückleiteranschluss der Antriebe nach Plus (1, gelb) geschaltet werden. Dadurch werden lediglich zwei Leitungen vom Baustein zum Antrieb benötigt, um Schalten und Rückmelden zu realisieren.

Schutzdioden sind hier nicht verbaut, sollten zusätzlich aber mit vorgesehen werden, um Kontaktabbrand an den Endabschaltkontakten der Weichenantriebe zu minimieren. Im (neu erstellten) Hadbuch für das Gleisbildstellwerk wird dieser Punkt ausführlich mit Schaltbeispielen behandelt. Der Link ruft die PDF- Datei dieses Dokuments auf.

Zwischen den Elementen 9021 und 9070 gibt es elektrisch keinen Unterschied. Bei beiden ist der notwendige Vorwiderstand (wie bei allen Elementen) bereits (für etwa 16V) eingebaut.

Da die Bausteine 9032 bzw. 9035 nur für bis zu dreibegriffige Signale ausgelegt sind, wäre hier noch ein zusätzlicher Taster für SH1 notwendig. Für diese Anwendung empfiehlt sich dann auch die Kombination mit unserem Signalmodul 2041 (auch im Handbuch mit Schaltungsbeispielen beschrieben).

Ich hoffe, ich konnte erst einmal weiter helfen. Natürlich werden auch weitere Fragen hier beantwortet.
Gruß Holger
Benutzeravatar
Digimoba
Administrator
 
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:32:52
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Anleitungen /Dokumentationen

Beitragvon MichaT » Sonntag, 05. Juni 2016, 10:41:19

Hallo Holger,

vielen Dank für die Erläuterungen. Damit kann ich weiter planen.

viele Grüße
Micha
MichaT
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 19. Mai 2016, 10:29:46
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Gleisbildstellwerk ehemals System HEKI

cron