Der neue GBS 2026 ist da!

Der universell einsetzbare Gleisbaustein ist da! Er kann Gleichstrom, Wechselstrom und speziell Faulhabermotore wegen seiner hohen PWM- Frequenz!

Der neue GBS 2026 ist da!

Beitragvon Digimoba » Freitag, 22. Februar 2013, 20:25:38

Unsere diesjährige Neuheit zur Nürnberger Spielwarenmesse heist GBS 2026. und nicht nur angekündigt, sondern auch sofort lieferbar!
Er ist ein ziemlich universell einsetzbarer Baustein sowohl für Analog Gleichstrom, Wechselstrom und digital (DCC). Auch Modelle mit Faulhabermotoren sind unbedenklich einsetzbar! Seine PWM-Frequenz beträgt 23,45KHz.
Hier gibt es nähere Informationen zu diesem neuen Produkt von Digimoba
Benutzeravatar
Digimoba
Administrator
 
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:32:52
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Re: Der neue GBS 2026 ist da!

Beitragvon LRZ 08 » Dienstag, 26. Februar 2013, 18:50:12

Guten Tag

Hört sich sehr interessant an.
Für DCC soll der 2026 geeignet sein.
Wie sieht es mit Motorola oder sogar Märklin mfx-Format aus?
Auf meiner Anlage sind Fahzeuge mit verschiedenen Decoder-Formaten im Einsatz wie ESU Lokpilot V 3.0, Lok-Sound V 4.0, Lok-Sound M4.

Grüsse aus der Schweiz

Stefan E. Wiederkehr
Gruss Stefan

Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Fahren: Märklin MS 2, CAN Digital Bahn Projekt: Modul Booster, Start Punkt 2, Stern Punkt
Schalten: Digimoba: 1100, 1010, 1120, 1130, 1050, 1051, 2102, 2141, 8006, div. 800x, div. 801x, div. 802x
Benutzeravatar
LRZ 08
 
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag, 16. Oktober 2012, 11:27:46
Wohnort: Wildensbuch / CH
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Der neue GBS 2026 ist da!

Beitragvon Digimoba » Donnerstag, 28. Februar 2013, 12:48:38

Hallo Stefan,
ich habe veranlasst, dass Sie von Herrn Meier ein Exemplar des 2026 erhalten. Sie können diesen gerne in Ihrem System testen.
Über ein entsprechendes Feedback wäre ich Ihnen dankbar.
Benutzeravatar
Digimoba
Administrator
 
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:32:52
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Der neue GBS 2026 ist da!

Beitragvon LRZ 08 » Donnerstag, 07. März 2013, 21:45:47

Hallo Holger

Der GBS 2026 ist an einem Hauptgleis mit Blocksignal (LED's) angeschlossen.
Die Rückleiter Digital-Fahrstrom und Zubehörstrom (16 VAC 52 VA aus Märklin Trafo 6002) sind verbunden.
Digital-Fahrstrom ( 15,4 VAC gegen gemeinsamen Rückleiter gemessen) liegt an UF an, Zubehörstrom (18,8 VAC gegen gemeinsamen Rückleiter gemessen) liegt an 1 an.

Testfahrten mit Loks mit verschiedenen Motoren und Decodertypen mit Märklin Mobil Station 2 und Gleisbox 60113 habe ich durchgeführt.
Nach anfänglichen Problemen liegen nun folgende Zustände am GBS 2026 an:
Abschnitt "Fahren" - Belegtmeldung kommt
Abschnitt "Bremsen" - Belegtmeldung kommt, keine der Loks verzögert bei BlFr ohne anliegender Masse, Blocksignal steht auf HALT
Abschnitt "Halten" - Belegtmeldung kommt NICHT, Loks halten ohne Verzögerung an, einzig Loks mit Schwungmasse haben kurzen Auslauf. Bei anlegen von Masse an BlFr regelt der GBS Fahrstrom hoch und die Loks fahren los. An beleuchteten Fahrzeugen ist das hochregeln für einen kurzen Moment bevor sich das Fahrzeug in Bewegung setzt sichtbar.

Ist der Abschnitt "Halten" mit einer Lok belegt und fährt eine zweite Lok in den Abschnitt "Fahren" ein, so fährt die zweite Lok bei Signal HALT durch wenn die erste Lok durch anlegen von Masse an BlFr losgefahren ist und nachher Masse von BlFr wieder abgezogen wurde.


Soweit für heute.

Grüsse aus der Schweiz

Stefan

P.S.
Ich durfte am Dienstag Herrn Beat Müller besuchen. Er zeigte mir seine Trackswitch Steuerung. Sobald seine elektrischen Umbauarbeiten abgeschlossen sind will er mir Trackswitch vorführen. Beat wohnt nur gerade 5 Kilometer von mir entfernt. Eine richte Anhäufung von Trackswitch also bei uns im Zürcher Weinland. ;)
Gruss Stefan

Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Fahren: Märklin MS 2, CAN Digital Bahn Projekt: Modul Booster, Start Punkt 2, Stern Punkt
Schalten: Digimoba: 1100, 1010, 1120, 1130, 1050, 1051, 2102, 2141, 8006, div. 800x, div. 801x, div. 802x
Benutzeravatar
LRZ 08
 
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag, 16. Oktober 2012, 11:27:46
Wohnort: Wildensbuch / CH
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Der neue GBS 2026 ist da!

Beitragvon Digimoba » Freitag, 08. März 2013, 22:02:18

Hallo Stefan,
erst einmal Danke für den Bericht.
Laut der Beschreibung scheint der Belegtmelder für den Halt- Abschnitt nicht korrekt zu arbeiten (keine Anzeige bei Belegung). Von daher ist natür lich auch die Funktion im Ganzen nicht mehr 100% gewährt. Das müsste ich erst einmal in Ordung bringen. Andererseits funktioniert die interne Belegtmeldung, denn sonst würde kein Anhalten erfolgen. Eventuell ist nur die LED auf der Platine defekt. Kann man extern am Anschluss RmSt prüfen...
Die weiteren Punkte, die ich ansprechen möchte:
Eine Bremsverzögerung stellt sich erst nach einer gewissen Zeit ein, abhängig von der gemessenen Durchfahrzeit "Fahren" und von der Schalterstellung Wahlschalter "Verzögerung". Je länger die gemessene Zeit ist und die eingestellte Verzögerung ist, desto länger dauert das Abbremsen , auch der Beginn des Abbremsens verschiebt sich. Abhilfe schafft eine geringere Verzögerungseinstellung ("F"=kurz, "0"= längste Verzögerung). Ist der Abschnitt Fahren recht lang, dann ergibt sich auch hier eine längere Messzeit. Im Abschnitt "Halt" wird dann auf jeden Fall angehalten. Wenn die Regelung der Geschwindigkeit noch nicht oder nur wenig gegriffen hatte, dann umso entschiedener der Anhaltevorgang. Eventuell werde ich die Software für diese Messung noch etwas anpassen müssen, damit der Abbremsvorgang merklich früher einsetzt. Abschnitt Fahren sollte ja eigentlich recht lang gehalten werden, wenn Einsatz von geschobenen Zügen vorgesehen ist. Doch dafür ist ein Prototyp da, um Potenziale verbessern zu können. Können Sie mir mal Ihre verwendeten Längen der Abschnitte mitteilen? Welche Längen wären denn aus Ihrer Sicht ideal? Spurweite H0, wielang sind Ihre Züge in der Regel? Dementsprechend würde ich in der Softwar eine Anpassung vornehmen.

Das Problem der durchfahrenden Lok:
Ich vermute, dass die zweite Lok innerhalb einer kürzeren Zeit als 6 Sekunden in den Blockbereich eingefahren ist, nachdem die erste diesen (am Halt- Abschnitt) verlassen hat. Dies ist so gewollt! Dieser Effekt ist für Wendezüge mit nachschiebender Lok notwendig. Folgende Situation: Ein geschobener Zug fährt aus dem Block aus in den nächsten, der Steuerwagen verursacht also im nächsten Block bei Einfahrt in dessen Abschnitt "Fahren" eine Belegtmeldung, der Eingang /BlFr des abgebenden Blocks hat kein Massesignal mehr. Normalerweise würde er nun ein Fahrzeug im eigenen Block im Abschnitt "Halt" zum Stehen bringen, weil ja der Folgeblock belegt ist. Ist in diesem Fall aber nicht gut, denn das ist ja die eigene Lok! Und so bliebe der Zug bis in alle Ewigkeit hier stehen! Aus diesem Grund sind in exakt dieser Situation die Belegtmelder für die Steuerung des GBS 2026 (auch aller anderen GBS) "unscharf" gemacht. Und zwar solange, bis kein Belegtmeldekontakt im gesamtem Block mehr auftritt + eine Sicherheitszeit von 6 Sekunden! Innerhalb dieser 6 Sekunden wirkt jeder noch so kleine Belegtmeldekontakt immer wieder verlängernd für diese Sicherheitszeit. Fährt nun innerhalb dieser Zeit eine weitere Lok in den Block ein, so reagieren die Blegtmelder nicht für die Steuerung (Belegtanzeigen bleiben aber weiter aktiv!), die Lok fährrt ungehindert durch!
Normalerweise kann auch keine andere Lok einfahren, da das Freigabesignal an RM erst exakt nach Ablauf dieser Sicherheitszeit anliegt und den Block wieder freigibt. Insofern sollte ein solches Problem im normalen Fahrbetrieb nicht auftauchen.

Das wars erst mal wieder :) ;)
Benutzeravatar
Digimoba
Administrator
 
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:32:52
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Der neue GBS 2026 ist da!

Beitragvon LRZ 08 » Sonntag, 10. März 2013, 11:20:58

Hallo Holger

Danke für die letzten Ausführungen.

Die drei Abschnitte, "Fahren", "Bremsen" und "Halten", sind im Moment alle je 97cm lang. Der längste Zug mit zwei Schleifern, Märklin Dieseltriebzug TEE RAm, ist 93,5cm und damit nur ein paar Zentimeter kürzer als die Abschnitte.
Ich habe den GBS 2026 in einem Durchfahrtsgleis in einem Bahnhof eingesetzt. Die drei Abschnitte ergeben zusammengezählt die maximale Gleislänge zwischen den Einfahr- bzw. Ausfahrweichen. Meiner Meinung nach sind wohl die Gleislängen bei mir eher am untern Durchschnitt. Es ist immer eine Frage des Platzangebotes für eine Modellbahn.

Wählschalter Bremsen: 0 > Anhalteweg im Abschnitt "Halten"bei allen Loks etwa 30cm, danach abrupter Stop. Andere Einstellungen zeigen keine merkliche Änderungen im Fahrverhalten der Loks.

Wählschalter Beschleunigen: F

Die Belegtanzeige im Anschnitt "Halten" kommt auch an externer LED nicht.

Grüsse aus der Schweiz

Stefan
Gruss Stefan

Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Fahren: Märklin MS 2, CAN Digital Bahn Projekt: Modul Booster, Start Punkt 2, Stern Punkt
Schalten: Digimoba: 1100, 1010, 1120, 1130, 1050, 1051, 2102, 2141, 8006, div. 800x, div. 801x, div. 802x
Benutzeravatar
LRZ 08
 
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag, 16. Oktober 2012, 11:27:46
Wohnort: Wildensbuch / CH
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Der neue Gleisbaustein 2026

cron