Unterschied 2020 zum 2021

Hier kommt alles zum Thema Gleisbaustein 2021 (Gleichstrom, für beide Fahrtrichtungen) hinein

Unterschied 2020 zum 2021

Beitragvon Digimoba » Sonntag, 01. Januar 2012, 11:29:35

Der Vorläufertyp 2020 unterscheidet sich hauptsächlich durch die Polarität der Ansteuerung an seinen beiden Steuereingangen BlFr-a und BlFr-b. Wenn beim alten 2020 diese Eingänge ohne angelegte positive Spannung von mindestens 12V war, bedeutete das "Fahrt Frei" für die jeweilige Richtung. Sollte der Zug zum Halten gebracht werden, dann musste das Potenzial vom Versorgungsanschluss (1) anliegen. Daher war es auch problematischer, diesen Baustein mit normalen Wechselstrom zu betreiben.
Da aber hauptsächlich Kompatibilität zu gebräuchlichen Ansteuerungen bereits etablierter Module von z.B. HEKI immer stärker erwünscht war, war die Konstruktion des 2021 erforderlich. Dabei wurde zusätzlich auf eine Möglichkeit geachtet, die Funktionsweise des Moduls einfacher kontrollieren zu können. Deshalb sind hier noch zusätzlich für alle drei durch die integrierten Gleisbelegtmelder überwachte Abschnitte jeweils eine Leuchtdiode "On Board" vorgesehen worden. So ist eine Sofortkontrolle der korrekten Arbeitsweise zumindest der Belegtmelder möglich. Der 2021 wird also mit Massesignal an seinen Steuereingängen BlFr-a und BlFr-b gesteuert. Liegt dieses Potenzial (0) der Vorsorgungsspannung nicht an, dann wird der Zug / das Fahrzeug in der jeweiligen Fahrtrichtung angehalten bzw. bleibt stehen. Es muss Massesignal anliegen, damit man in die jeweilige Richtung fahren kann. Somit gestaltet sich die Beschaltung logisch einfacher, sicherheitstechnisch (unterbrochene Steuerleitung) günstiger, Betrieb mit Wechselstrom nun nicht mehr problematisch und ist kompatibel zu vielen anderen Modellbahnelektroniken. Deshalb war es nun auch möglich, den 2021 direkt von einem Universaldecoder 1131 zu betreiben. Dieser Muss einfach nur auf Dauerbetrieb programmiert werden. Wie viele andere Decoder weitverbreiteter Digitalsysteme gibt auch dieser Massesignal an seinen Ausgängen aus. Beim Betrieb des 2020 ist hier jeweils ein Pegelwandler 9100 notwendig gewesen, was zu zusätzlichen Verdrahtungsaufwand führte. Auch in dieser Hinsicht stellt also der 2021 eine Verbesserung gegenüber dem alten 2020 dar.
Benutzeravatar
Digimoba
Administrator
 
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:32:52
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Der Gleisbaustein 2021

cron